News

‹ Zurück

5 WOCHEN ZU, WAS NUN?


Die Yogawerkstatt hat für 5 Wochen (28.Juli bis 31. August 2017), wegen einer großen Renovierung & Modernisierung geschlossen. So eine lange Pause gab es seit Beginn 2007 nicht.

Viele sind in dieser Zeit ohnehin auf Sommerfrische und werden unsere vorübergehende Renovierungspause kaum bemerken.

Für einige könnte es eine ungewollte Yogapause sein, es sei denn ihr fühlt Euch von dem einen oder anderen Vorschlag angesprochen:

 

  • Die Eigenpraxis – oder auch HOME PRACTICE:

Bevor es Yogastudios gab, war eine eigenständige Yogapraxis in den eigenen 4 Wänden für Yogis selbstverständlich. Das Problem heute (wie auch damals) ist, daß wir zu Hause sehr vielen Ablenkungen begegnen (Kinder, Hunde, eMails, Facebook, Kühlschrank, etc..), die uns vom Üben ablenken (können). Hier ein paar – hoffentlich – hilfreicher Tipps:

  • Sankalpa Shakti: Entwickle einen inneren Entschluss, an den Du Dich möglichst oft versuchst zu erinnern. (Ich übe in der Früh Yoga)
  • Informiere deine Familie/Mitbewohner: gib daheim Bescheid, dass es für Dich einfacher wird, wenn man Dich in der Yoga-Morgen-Zeit ungestört üben lässt.
  • Platzwahl: Wähle einen guten, sauberen Platz, der möglichst wenig Ablenkungen bietet. Richte Dir dort, wenn geht, einen Platz ein, der Dich unterstützt. Kerze, Blume, Bild…
  • Electronics auf Flugmodus
  • Schedule Meeting with myself: Halte dir diese Zeit im Kalender frei, um eine Verbindlichkeit zum Üben zu entwickeln oder stärken.
  • Wecker/Erinnerung –> Sankalpa Shakti: Geh bewusst mit dem Vorhaben ins Bett, am nächsten Tag Yoga zu Üben.

 

Abfolge der Übungen:

Wer die Mysore Einheiten besucht, hat es mit der Abfolge schon etwas leichter.

Wer sich nicht so ganz sicher ist, kann sich an die einfache Struktur Sonnengrüße, Stehpositionen, Sitzpositionen, Umkehrhaltungen halten. Am besten sich die Stellungen auf einem Zettel vorschreiben/ausdrucken.

 

  • Neigungsgruppe gemeinsames Üben im Augarten:

Unser Vorschlag ist, daß ihr euch mit YogiNis (aus der Yogawerkstatt) im Augarten trefft, um gemeinsam zu üben. Es gibt einen kleinen abgegrenzten Bereich, neben dem runden Flakturm. Dort ist man ungestört.

Du bringst deine eigene Matte mit und eine Decke für die Endentspannung oä.

Bei Interesse schalten wir Euch gerne über unsere Facebook Site der Yogawerkstatt miteinander kurz.

 

  • Eine Studiotour:

Wien hat eine Vielzahl von interessanten Studios. Viele bieten auch Schnupperprogramme.

 

Studios mit Mysore Programm:

ashtangavienna.at – 1180 Wien

ashtangaworld.net – 1070 Wien

Ganesha / ashtanga.at – 1090 Wien

mysorevienna.com – 1180 Wien

pureyoga.at – 1140 Wien

yogamelange.at – 1160 Wien

 

 

Stay tuned, wir halten euch hier auf dem Laufenden.

 

Sascha & Romana