News

‹ Zurück

Playground: Armbalance


Mit Eva Maria Meißl
Sonntag / 28.01.2018 / 12.30 – 14.00

“Armbalances“ sind mitunter gefürchtete Asanas, zu Unrecht, wie ich meine. Diese Yogaeinheit bietet jede Menge Raum für Experimente in Richtung auf den Armen balancieren. Wir nähern uns dem Klassiker unter den Armbalancen „Bakasana“ (Kranich) und diversen Artverwandten auf eine spielerische, durchaus experimentierfreudige Art und Weise.

Bevor wir uns den Armbalancen widmen, werden wir in Vinyasa-Sequenzen den Körper auf eine gute Betriebstemperatur bringen und gezielt die in Armbalancen besonders geforderten Körperregionen vorbereiten.

Beim Versuch, unser Körpergewicht auf den Armen zu balancieren und dabei nicht aufs Gesicht zu fallen sind wir mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit mit all unserer Konzentration dabei. JETZT. Da, wo das Leben sich wirklich abspielt. Dieses völlige Im-Augenblick-Sein ist einer der Schätze, die in der Praxis von Armbalancen auf uns wartet. Oft gesellt sich zu dieser Konzentration in Armbalancen leider auch eine gewisse Verkrampftheit oder Verbissenheit, besonders, wenn wir eine Position unbedingt meistern wollen. Und so erleben wir diese Stellungen leider schnell als das krasse Gegenteil von dem, was uns scheinbar schwerelose Yogis via Instagram vermitteln.

In meiner eigenen Auseinandersetzung mit Armbalancen hat es mir sehr geholfen, mich aus einer spielerischen, humorvollen und experimentellen Haltung zu nähern. Die Yogapraxis ist für mich wie ein Spezialtraining für alle Situationen, die das Leben für mich bereithält: Unterscheidende Wahrnehmung, um zu erkennen, worum es gerade wirklich geht, aufrichtiges Bemühen unter Einsatz von Intelligenz, würdevolles Scheitern mit Humor und dankbare Freude ohne Eitelkeit. Diese Haltungen möchte ich auch in meinem Unterrichten vorleben und meine Schüler_innen einladen, selbst damit auf die Reise zu gehen.

Die Stunde ist für blutige Anfänger_innen nicht geeignet.
Die Einheit ist auf Spendenbasis.
Anmeldungen bitte an: yogaraum.info@gmail.com