Max Stein

Die Freude für Bewegung und Körpergefühl begleiten mich schon mein Leben lang. Generell war ich immer interessiert daran, Neues kennen zu lernen, mehr zu verstehen und unterschiedlichste Dinge zu üben. So bin ich neben meinem Studium (Wirtschaftsrecht) und meiner Tätigkeit als Tennislehrer, auch in verschiedensten anderen Bereichen sehr aktiv als Übender gewesen. Im musikalischen Bereich mit Gitarre und E-Bass, in sportlicher Hinsicht im  Tennis, Fußball, Beachvolleyball, Körpergewichtstraining, sowie behandelnd in meiner Massage- und meiner Qi Gong Ausbildung.

Durch einige schwierige persönliche Momente, hat sich vor einigen Jahren dann das Tor zur inneren Reise und in die Welt der Meditation und des Bewusstseins eröffnet.

Mit der Zeit ist auch das Tai Chi dazu gekommen, das mittlerweile eine zentrale Position in meiner täglichen Praxis eingenommen hat. In den vielen Jahren des Übens hat sich die Faszination für die fließenden und feinen Bewegungen des Tai Chi stetig erhöht. Was anfangs sehr simpel wirkt, ist einer der versiertesten Zugänge zur Innenwelt, die ich bis jetzt kennen lernen durfte. Immer mehr wird mir bewusst, wie viel kulturelles Wissen in die traditionellen Altformen des Taijiquan über Generationen eingearbeitet wurde.

zurück