Pranayama Einführungsworkshop

27. und 28. April, 2019

Im klassischen Yoga nach Patanjali ist Pranayama das vierte Glied nach Asana, den Körperübungen, und dient einer feinstofflicheren Reinigung und Ausrichtung unseres Körper-Geistes.

Nach einer Pranayama Übungsreihe stellt sich oft ein Zustand von Klarheit und Ruhe ein, mit einem guten Zugang zum eigenen Körperempfinden. Man könnte sagen, der Geist ist satt und gut genährt und sucht nicht gleich nach neuen Ablenkungen. Von daher passt der Ausdruck „Nahrung für den Geist“ für Pranayama ganz gut.

Kosten

EUR 90 ,- / erm. EUR 80,-
Ermäßigung für SchülerInnen, StudentInnen, AlleinerzieherInnen und Arbeitssuchende.

Die Grundlage ist die gegenseitige Abhängigkeit von Atem und Gedanken. Atmung und Geist sind wie kommunizierende Gefäße. In den Worten unseres Lehrers Richard Freeman: „Es wird gesagt, dass Geist und Atem sich wie zwei Fische bewegen, die im Tandem nebeneinander schwimmen. Wenn der Geist sich in einem bestimmten Muster bewegt, tut der Atem das Gleiche im Körper, wobei er auf tiefe Empfindungen und Gefühle trifft. Umgekehrt wirkt auch unsere Atmung auf unseren Geist ein (…) Wenn es uns gelingt, die Tätigkeit von einem der beiden, Prana oder Citta, bewusst zu machen, treten wir zugleich auch mit dem anderen in Kontakt.“

In diesem Workshop tasten wir uns auf verschiedenen Ebenen der Lebensessenz Atem heran. Wir erkunden den Atem am eigenen Körper, bekommen Basiswissen über die Atmung in physiologischer Hinsicht sowie über die Hintergründe von Pranayama aus yogischer Sicht (Prana, Apana, Nadis, Chakras, Koshas, Vayu usw.) und erlernen die wichtigsten Pranayama-Übungen sowie Kriyas (Reinigungstechniken). Dazu gibt es ein erklärendes und zusammenfassendes Handout. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf dem praktischen Üben.